· 

Frauen-Power für den guten Zweck

Ladies Circle 33 Osnabrück mit starker Fraktion aus Wallenhorst – Spenden für die Tafel und das Kinderhospiz gesammelt –

Mitglieder aus allen Berufsgruppen willkommen

Dass die Frauen vom Ladies Circle 33 Osnabrück auch in unserer Gemeinde immer wieder soziale Projekte unterstützen, ist für die Wallenhorsterin Barbara Bender eine Selbstverständlichkeit: „Wir stehen für Freundschaft und Hilfsbereitschaft“, erklärt die Distriktpräsidentin für von Meppen und Rheine bis nach Paderborn und Höxter reichende Region. Wichtig sei, dass die Hilfe zu 100 Prozent schnell und unbürokratisch ankommt. 

Die Liste der vom Ladies Circle Osnabrück initiierten Hilfsprojekte ist lang. Die vor rund fünf Jahren von Barbara Bender mitgegründete Gruppe hat unter anderem Spenden für die Tafel, das Frauenhaus und das Kinderhospiz sowie für Projekte in heimischen Kindergärten und Schulen gesammelt – oft auch in Zusammenarbeit mit heimischen Unternehmen wie dem E Center Wallenhorst Zentrum. Dort haben die Kunden mittels ihrer Pfandspende jüngst ein vom Ladies Circle ausgewähltes Bildungsprojekt für Kinder aus sozial schwachen Familien unterstützt.

Seit seiner Gründung im Februar 2015 hat der heute 14 Mitglieder starke Ladies Circle 33 Osnabrück pro Jahr jeweils zwischen 3.000 und 4.000 Euro für verschiedene soziale Projekte gesammelt. Dazu kommen zahlreiche Aktionen, bei denen die Mitglieder mit reichlich Frauen-Power leckere Waffeln backen, Glühwein verkaufen oder auch einige Stunden für das Anlegen eines Gemüsebeets im Kindergarten investieren.  

Aktuell kommen mit Ilona Düing und Daniela Kuhlmann neben Barbara Bender zwei weitere Circle-Mitglieder aus der Gemeinde Wallenhorst. Die Distriktpräsidentin Barbara Bender würde sich über weitere Interessentinnen freuen. Sie ist stolz, dass das Engagement für die gute Sache auch in Corona-Zeiten nicht nachgelassen hat. 

Während des ersten Corona-Lockdowns haben die Circle Frauen mit Care-Paketen für die Pfleger und Ärzte des Osnabrücker Marienhospitals sowie des Klinikums „Danke“ gesagt. Eine ähnliche Aktion ist für die nächsten Wochen geplant, erklärt Barbara Bender: „Wir sind weiter aktiv. Die nächsten Projekte stehen bereits in den Startlöchern.“

Die ansonsten ein Mal im Monat in einer bekannten Osnabrücker Gaststätte stattfindenden Circle-Treffen finden derzeit online statt. Dabei sein können Frauen zwischen 18 und 45 Jahren aus allen Berufsgruppen. „Bei uns sind Handwerkerinnen oder Physiotherapeutinnen genau so willkommen wie Akademikerinnen und Unternehmerinnen.“ 

Der Ladies Circle ist weltweit organisiert und in Deutschland in zehn regionale Distrikte aufgeteilt. Neben dem Engagement vor Ort steht für die Frauen auch der Austausch und das Netzworking im Vordergrund, berichtet Barbara Bender: „Wir verstehen uns auch als starke verlässliche Gemeinschaft, in der man sich gegenseitig hilft und zur Seite steht.“ In Corona-freien Zeiten haben auch der Austausch und das Kennenlernen eine große Bedeutung. In den letzten beiden Jahren war Barbara Bender zusammen mit Gruppenmitgliedern unter anderem zu Gast bei befreundeten Circle-Frauen in Salzburg und Wien.

Wer sich für die ehrenamtliche Arbeit des Ladies Circle 33 Osnabrück interessiert und/oder seine Projekte unterstützen möchte, kann sich unter Telefon 05407/3489450 an Barbara Bender wenden. Weitere Infos gibt auch auf Facebook oder im Internet unter www.lc33-osnabrueck.de.  (H.)


Kommentar schreiben

Kommentare: 0