· 

„Mit Musik geht alles besser“

Das Musikkorps Herold Pye: 

Breites Repertoire von Marsch- bis Rockmusik –

Von der kleinen Flöte bis zur großen Tuba –

2022 großes Konzert zum 100-jährigen Bestehen

Bei der Frage, warum er sich im Musikkorps Herold Pye e.V. engagiert, muss der 1. Vorsitzende Frank Hörnschemeyer nicht lange überlegen: „Wir sind eine tolle Truppe, die Spaß am gemeinsamen Musizieren hat.“ Er freue sich jedes Mal auf die wöchentlichen Übungsabende, bei denen neben der Musik vor allem das gute und gesellige Miteinander im Vordergrund steht.  „Wir verstehen uns einfach gut.“ Neben dem Musizieren werde auch viel gelacht, betont der 1. Vorsitzende mit einem Lächeln: „Mit Musik geht eben alles besser.“

Zahlreiche Mitglieder sind schon seit vielen Jahren im Musikkorps Herold aktiv. Viele von ihnen sind nach den ersten Versuchen mit der Flöte seit der Kindheit dabei und später auf ein anderes Instrument umgestiegen. „Ich habe als Schülerin mit der Querflöte meiner Schwester angefangen und bin dann dabeigeblieben“, berichtet die 2. Vorsitzende Marie-Theres Otte: „Im Musikkorps Herold habe ich dann viel dazu gelernt und gemerkt, wie viel Spaß es macht mit anderen zusammen zu spielen.“ Das Ergebnis zahlreicher gemeinsamer Übungsstunden könne sich sehen- und vor allem hören lassen: „Wir sind zwar nicht perfekt, versuchen aber immer so gut wie möglich zu sein.“ 

Dass dies auch die Freunde von guter Orchestermusik so sehen, zeigen die bestens besuchten Konzerte mit zum Teil mehr als 300 stets begeisterten Besuchern. Wie gut die „Herold-Musik“ beim Publikum ankommt, konnte man zum Beispiel im Sommer 2019 bei einem „Heimspiel“ des Musikkorps in der großen Scheune von Bauer Drees in Pye erleben. Die bestens aufgelegten Gäste ließen die Musiker erst nach mehreren Zugaben von der Bühne, erinnern sich die beiden Vorsitzenden: „Das hat allen richtig Spaß gemacht.“ In der Region ist der Musikkorps darüber hinaus unter anderem durch seine Auftritte etwa am Martinstag oder beim Wallenhorster Weihnachtsmarkt bekannt.

Dass ab und an auch einmal ein falscher Ton zu hören ist, werde niemanden übel genommen. „Natürlich wollen wir immer gute Musik machen. Wir sind aber keine Profis“, erklärt Frank Hörnschemeyer. Zwar verfügt der Großteil der Korps-Mitglieder bereits über eine lange Erfahrung mit ihrem Instrument. Einige der aktuell 45 Aktiven sind aber noch nicht so lange dabei. 

Für die Truppe sei genau das aber eher ein Vorteil, betont Marie-Theres Otte: „Wir freuen uns über jedes neue Mitglied, das Freude am Musizieren hat und bei uns mitmachen möchte.“ Bei Bedarf könne das Musikkorps im Rahmen seiner Möglichkeiten mit Extra-Übungsstunden dabei helfen, dass man Fortschritte machen kann. Dafür stehen auch einige Instrumente bereit. Im Mittelpunkt stehen klassische Blasinstrumente von der Flöte oder Posaune bis zur Trompete oder Tuba. Dazu kommen Percussion-Instrumente und das Schlagzeug, die ebenfalls feste Bestandteile des Musikkorps sind. 

Das 1922 bei Feldkamp auf dem Herold in Pye gegründete Musikkorps ist heute mehr denn je für jüngere und ältere Musikfreunde zugleich attraktiv. Das breit gefächerte Repertoire reicht von traditioneller Marschmusik und Kirchenchorälen bis hin zu modernen Arrangements der Rock- und Popmusik. Neben dem gemeinsamen Musizieren kommen auch andere Vereinsaktivitäten nicht zu kurz, bei denen die Instrumente im Koffer bleiben. Abgesehen von den Konzerten sind Ausflüge wie etwa zum Kletterwald oder mit dem Bollerwagen in die Natur stets ein Highlight.

Über einen Mangel an neuen Interessenten muss sich der – inklusive der aktuell Nicht-Aktiven – über 100 Mitglieder starke Musikkorps keine Sorgen machen. Für die jüngsten Musiker wurde eigens eine Blockflötengruppe gegründet, in der Grundschüler unter der Leitung von Yasmin Polhout die ersten Griffe und Stücke lernen. Dass auch hier schon richtig gut gespielt wird, kann man regelmäßig auf Advents- oder Vereinsfeiern erleben, bei dem der Herold-Nachwuchs immer wieder zu den gern gesehenen – und vor allem gehörten – Gästen zählt.    

2022 wird der Musikkorps Herold Pye sein 100-jähriges Bestehen feiern. Der Termin für das große Jubiläumskonzert steht mit dem 8. Oktober 2022 bereits fest. Dann wollen die Mitglieder des Musikkorps ihren Festtag in der Wallenhorster Turnhalle zusammen mit befreundeten Vereinen und möglichst vielen gut aufgelegten Blasmusik-Fans mit einem attraktiven Bühnenprogramm feiern, betonen die Vorsitzenden: „Das ist für uns natürlich etwas ganz Besonderes. Wir freuen uns schon sehr darauf.“

Wer mehr über den Musikorps Herold Pye erfahren möchte und/oder einmal vor Ort „schnuppern“ möchte, ist willkommen bei einem der Übungsabende vorbeizuschauen. Treffpunkt ist ab sofort wieder mittwochs ab 19.30 Uhr in der Gaststätte „Zur Nassen Heide“, Pyer Kirchweg 89 in Wallenhorst.  

Natürlich kann man auch Kontakt zu den beiden Vorsitzenden Frank Hörnschemeyer (Telefon 05407/8575999) oder Marie-Theres Otte (Telefon 05407/8137662) aufnehmen. Die Leiterin der Grundschul-Blockflötengruppe, Yasmin Polhout, ist unter Telefon 05407/1688 erreichbar. Weitere Infos gibt es im Internet unter der Adresse www.musikkorps-herold.de

(H.)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0